12 von 12 im August 2022 – Bye, bye, Labor!

12von12_August2022

Keine Panik – ich arbeite noch im Labor 😉 Aber auch Wissenschaftler brauchen mal eine Auszeit, einen freien Kopf und Urlaub. Um genauer zu sein: Ich habe frei, aber unsere Reise liegt bereits hinter uns. Wir haben uns dieses Jahr durch viele neue EindrĂŒcke bei einer kleinen Rundreise durch Nordfrankreich inspirieren lassen (fĂŒr mehr – ab auf meinen Instagram-Kanal).

Da sind wir also: Zwei Tage nach unserer Reise. Die WĂ€sche ist bereits gewaschen, die Koffer teilweise ausgepackt. Vor mir liegt ein Tag voller Ereignisse – aber das wirst du eh gleich sehen 😉

Bild 1 von 12 – Koffein muss irgendwie sein 😀

Vielleicht ist es dir schon aufgefallen – ich bin ein kleiner Koffein-Junkie! Vorzugsweise Kaffee, bei den sommerlichen Temperaturen (wir reden von ĂŒber 30 °C) auch gern in Form von Mate. Und die Energie brauche ich heute, denn ich habe einiges vor.

Koffein, Koffein, Koffein - bei sommerlichen Temperaturen gern auch mal in Form von Mate

Bild 2 von 12 – auf dem Weg zur Hochzeit

Nein, nein, nicht meine (ich bin bereits seit einigen Jahren verheiratet), sondern die einer Kundin. Ich liebe meine Arbeit als Wissenschaftlerin, aber manchmal kann ich meine kreative Ader nicht so ausleben, wie ich es gern hÀtte.

Die Fotografie begleitet mich schon seit meiner Jugend. Angefangen hat alles mit der Landschafts- und Architekturfotografie. Mittlerweile liebe ich es, Familien mit ihren Kindern und Babys zu fotografieren. Mittlerweile erreichen mich Anfragen fĂŒr Hochzeiten – ich liebe diese Emotionen!

Also, heute geht es also zu einer standesamtlichen Hochzeit. Sachen sind gepackt, ich habe mich in Schale geworfen (merke: Fotos im Auto, sitzend, sind nicht besonders vorteilhaft…) und das Wetter ist bombastisch!

Selfie im Auto, bevor es zur Hochzeit losgeht

Bild 3 von 12 – am neuen Blogbeitrag schreiben

Ich bin zurĂŒck! Was fĂŒr eine schöne Trauung und ein goldiges Hochzeitspaar 🙂 Es hat wieder so unglaublich viel Spaß gemacht 🙂

Weiter gehts: Nachdem ich vor meinem Urlaub nicht mehr wirklich dazu gekommen bin, neue BlogbeitrÀge zu schreiben, wird es nun allerhöchste Eisenbahn! Also ab an den PC und meine Erfahrungen zum Thema wissenschaftliche Veröffentlichungen einbringen.

Dieser Beitrag dient als Grundlage fĂŒr den nĂ€chsten Blogartikel – TSS und Menstruationstassen.

Verfassen eines neuen Blogbeitrags zum Thema wissenschaftliche Veröffentlichungen

Bild 4 von 12 – darf ich vorstellen: meine Kuschel-Miezi 🙂

Habe ich dir schon meine kleine Kuschelkatze vorgestellt? Nein? Wird Zeit!
Denn an Madame aka B (ausgesprochen Bee) kommt keiner vorbei. Besonders nach unserem Urlaub ist Miezi wieder ordentlich verschmust und fordernd – eine willkommene Ablenkung vom Schreiben.

Übrigens fĂ€llt es mir deutlich leichter, meine alter, aber flinke Katze mit meiner Kamera scharf einzufangen. Mit dem Handy – nun ja…

Meine Kuschel-Katze - zu schnell fĂŒr mein Handy

Bild 5 von 12 – endlich Zeit, die neuen BeitrĂ€ge zu planen

Ja, ich gebe es zu: Die Zeit vorm Urlaub war irgendwie ziemlich knapp. Mein ursprĂŒnglicher Plan sah vor, den August ganz dem Thema Mikrobiom zu widmen (ich hatte es im letzten 12 von 12-Beitrag angekĂŒndigt). Tja, knapp vorbei 😉

Gerade bin ich viel im Labor, denn meine Doktorarbeit geht langsam, aber sicher dem Ende entgegen. Die gute Nachricht ist aber: Das Thema verschiebt sich nur um die Zeit meines Urlaubs. Zwei Blogartikel zum Thema bakterielle Toxine folgen noch, dann gehts endlich los mit dem Mikrobiom!

Und ich habe mir einiges ĂŒberlegt – sei also gespannt und schau in nĂ€chster Zeit gern hĂ€ufiger vorbei 🙂 Sollten dir Fragen zum Thema “Bakterien und Darm/Mikrobiom” unter den NĂ€geln brennen: Schreib sie gern in die Kommentare.

Content Planung am PC zum Thema Mikrobiom

Bild 6 von 12 – endlich reife Tomaten 😍

Ich glaube, dass meine Tomaten in den letzten 12 von 12-BeitrÀgen auch immer ihren Platz gefunden haben. So auch heute, denn sie sind nach der intensiven Sonnendusche so wunderschön rot und lecker geworden!

Eigentlich habe ich immer gedacht, dass ich keinen grĂŒnen Daumen habe. Meine Freundin Julia hat mich eines Besseren belehrt und so bin ich seit Jahren schon passionierte Tomaten-Pflegerin. Und ganz ehrlich: Sie schmecken so verdammt viel besser!

Eigener Tomatenanbau mit reifen Tomaten

Bild 7 von 12 – und ab damit in den Salat đŸ„—

Und was machen wir mit diesen knackig-sĂŒĂŸen Tomaten? Richtig – ab in den Salat!

Nach unserem kĂ€se-lastigen Frankreich-Urlaub (ich liebe ja KĂ€se, aber das als einzige vegetarische Alternative ist schon hart…) habe ich das dringende BedĂŒrfnis nach gaaaaanz viel Salat.

P.S. Irgendwelche coolen Dressings, die du empfehlen kannst? Ich liebe mein Honig-Senf-Dressing, aber eine andere Nuance wÀre auch cool.

Frischer Salat mit eigen angebauten Tomaten

Bild 8 von 12 – Grillabend mit der Familie

Am Abend ist dann Zeit fĂŒr die Familie – meine Neffen werden einfach viel, viel, viel zu schnell groß – wer kennt es?

Mein Mann hat mir ganz lieb eine gefĂŒllte Zucchini (auch Eigenanbau) mit veganem “Hack”fleisch gezaubert – gegrillt einfach nur genial (okay, das hier sieht irgendwie schon nicht mehr so appetitlich aus – ich hatte Hunger und musste mich bremsen, um noch ein Bild zu machen).

Gegrillte und mit veganem Hack gefĂŒllte Zucchini

Bild 9 von 12 – AbkĂŒhlung gewĂŒnscht?

Erinnerst du dich noch an die vielen, coolen Wasserbombenschlachten? Mit Kindern erlebt das alles ein Revival – yes! Gerade bei diesen Temperaturen eine grandiose AbkĂŒhlung. Und das herzhafte Kinderlachen ist auch nicht zu vergessen 😉

Mit Wasser gefĂŒllte Wasserbombe

Bild 10 von 12 – spielen, spielen, spielen

Jepp, ich sagte es ja bereits: endlich wieder Zeit fĂŒr meine Neffen! Ganz ehrlich, sie werden einfach viel zu schnell groß! Und da momentan die Wochen nur so verfliegen, werden diese kleinen Racker auch immer grĂ¶ĂŸer…

Findest du kleine, sĂŒĂŸe, leicht speckige KinderhĂ€nde und -arme auch so sĂŒĂŸ?

Kinderhand mit kleinem Spielzeug

Bild 11 von 12 – auf geht’s nach Hause

Es ist spĂ€t geworden und wir befinden uns auf dem RĂŒckweg nach Hause. Braunschweig bei Nacht ist einfach schön – und dieses Mal sogar richtig was los beim Christopher Street Day!

Ich mag laue Sommerabende, beleuchtete StĂ€dte und der kĂŒhle Fahrtwind, der mir um die Nase weht.

Braunschweig bei Nacht beim CSD 2022

Bild 12 von 12 – Vorbereitungen fĂŒr den nĂ€chsten Tag

Nachdem Mini im Bett ist und bevor ich mich auf die Couch plumpsen lasse (es kam eine wirklich interessante Reportage auf Arte “Pop und Passion – Der Treibstoff des Erfolgs“), wird die Tasche fĂŒr den nĂ€chsten Tag gepackt. Lustigerweise steht morgen wieder eine Hochzeit an – das nenne ich Timing!

Packen der Kameratasche fĂŒr eine Hochzeit

Welche Leidenschaften/Hobbys hast du neben deinem eigentlichen Beruf?

Bis zum nĂ€chsten 12 von 12-Beitrag im September (mein Lieblingsmonat 😉 ).
Isabell

P.S. Noch mehr #12von12 findet ihr bei Draußen nur KĂ€nnchen.

Total
0
Shares
2 comments
  1. Hallo liebe Isabell,
    ich habe gerade deinen spannenden Blog entdeckt und vor allem ist dein 12von12 sooo charmant geschrieben!! Das Mikrobiom interessiert mich total. Ich sollte – schon aus beruflicher Sicht – viel mehr darĂŒber wissen, aber BĂŒcher ĂŒber Persönlichkeitsentwicklung finde ich irgendwie spannender. Du fotografierst – sehr cool – und ich kann mir vorstellen, dass das viel Freude macht. Ich fotografiere auch ganz gerne, aber nicht so profimĂ€ĂŸig wie du und nur mit dem Handy. DafĂŒr habe ich wieder mit dem Zeichnen begonnen. Die KreativitĂ€t findet immer einen Weg 🙂 Aber mein Fokus ist definitiv das Bloggen, allerdings brauche ich manchmal noch ein bisschen seeehr lange fĂŒr einen Beitrag.

    Liebe GrĂŒĂŸe aus MĂŒnchen von Marita

    1. Liebe Marita,

      vielen lieben Dank fĂŒr deinen wundervollen Kommentar 🙂 Jetzt bin ich aber neugierig: Warum solltest du aus beruflicher Sicht mehr ĂŒber das Mikrobiom wissen? Ich finde deinen Werdegang super spannend, aber vermutlich fehlt mir gerade die KreativitĂ€t, die Beziehung zueinander zu sehen (oder mein fehlendes Wissen in der Persönlichkeitsentwicklung) 😉 Das finde ich ĂŒbrigens wirklich spannend, dass du KreativitĂ€t so viel weiter denkst.
      Zeichnen ist unglaublich toll – nur irgendwie ist meine Kopf-Vorstellung immer schöner als das, was tatsĂ€chlich auf dem Papier landet 😀
      Liebe GrĂŒĂŸe nach MĂŒnchen in meine quasi alte Heimat (ich habe in Freising gelebt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Related Posts
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner